Do. 10. Sep.

-

Fr. 11. Sep. 2020

Ticket buchen

Sie können diese Veranstaltung direkt auf der Seite des Veranstalters buchen.

Weitere Infos
Zielgruppe

Inhaber und Geschäftsführer, Labor-, Abteilungs- und Institutsleiter, Qualitätsmanager, Qualitätsbeauftragte und Auditoren, IT-Manager und Administratoren, Wissenschaftler, Techniker, Laboranten und Ingenieure aus akkreditierten Stellen wie Prüf-, Kalibrier- oder medizinische Laboratorien sowie Inspektionsstellen.

Ticketpreis

Weitere Details zu den Teilnahmegebühren, erfahren sie auf der Seite des Veranstalters.


Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

event.price-range-single
Ticket ab:Ticket ab: 899 €
Veranstatungsort
Online

Online

-

- - (DE)

Forum AKKREDITIERUNG 2020

Forum Akkreditierung - warum

Prüf-, Kalibrier- oder medizinische Laboratorien sowie Inspektionsstellen sind Konformitätsbewertungsstellen, die tagtäglich die Qualität und Sicherheit von Produkten, Verfahren, Dienstleistungen oder Systemen sicherstellen. Davon gibt es Tausende – oft sind es kleinere Einheiten, die Mühe haben, alle Mitarbeiter auf dem neuesten Stand zu halten und der gelegentlich formalistisch auftretenden DAkkS und dem Verwaltungsrecht Paroli zu bieten, um ihr QM-System pragmatisch und wirtschaftlich betreiben und weiter entwickeln zu können.
Ziel des Forums ist es, alle akkreditierten Stellen dabei zu unterstützen, auf den aktuellsten Stand zu bringen und den Erfahrungsaustausch zu fördern.

 

Tag 1: 10.09.2020 


09:30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung des Programms (Dr. Klinkner) 

09:45 Uhr: 10 Jahre DAkkS – eine Bilanz des VUP (Blöth) 

  • Wert der Akkreditierung für KMU-Laboratorien
  • Was ist in 10 Jahren erreicht und nicht erreicht worden?
  • Operative und Kostenfragen der Akkreditierung - Erfahrungen mit der neuen DAkkS-Gebührenverordnung
  • Entwicklungen und Debatten im nationalen Akkreditierungssystem
  • Akkreditierung 2.0: Erwartungen des VUP an DAkkS und Gesetzgeber

10:30 Uhr: Diskussion des Vortrags von Herrn Blöth 

10:45 Uhr: 15 min Pause 

11:00 Uhr: Audits - mal anders: Neue Möglichkeiten für interne Auditoren (Loock) 

  • Wie kann man Abnutzungseffekte bei internen Audits vermeiden?
  • Wie lässt sich die Auditzeit für das Unternehmen besser nutzen?
  • Wie lässt sich die Akzeptanz verbessern?
  • Wie kann man den risikobasierten Ansatz praktisch umsetzen?
  • Welche Bereiche sollten in den Fokus und was kann entfallen?
  • Beispiele für Spielarten von Audits

11:45 Uhr: Diskussion des Vortrags von Frau Loock 

12:00 Uhr: 60 min Mittagspause 

13:00 Uhr: Elektronisches Dokumentenmanagement - Erfahrungen im Forschungszentrum Jülich (Lichters) 

  • Was soll die Software können?
  • Pflicht- und Kürfunktionen
  • Einsatzbereiche und Eignung für ISO und GxP
  • Akzeptanz und Nutzung beim Personal
  • Schulungsbedarf oder intuitive Benutzerführung
  • Erfahrungen in Audits

13:45 Uhr: Diskussion des Vortrags von Herrn Lichters 

14:00 Uhr: 15 min Pause 

14:15 Uhr: Akkreditierung aus Sicht eines dynamisch wachsenden Auftragsinstitutes (Dr. Brill) 

  • Praktische Erfahrungen bei der Umstellung auf die neue DIN EN ISO /IEC 17025:2018
  • Akkreditierung der Probenahme: Unparteilichkeit, Messunsicherheit…
  • Was bringt der risikobasierte Ansatz konkret?
  • Integration neuer Standorte ins QM-System
  • Wie kann das QMS schlank und effizient organisiert werden?
  • Erfahrungen mit elektronischer Lenkung von QM-Dokumenten
  • Aktuelle DAkkS-Erfahrungen: Effizienz, Transparenz, Kosten
  • Akkreditierung und Notifizierung, DAkkS, ZLG, …
  • Kosten-Nutzen-Betrachtung aus unternehmerischer Sicht
  • Warnsignale für ausufernde QM-Systeme

15:00 Uhr: Diskussion des Vortrags von Herrn Dr. Brill 

15:15 Uhr: 15 min Pause 

15:30 Uhr Risikobasierter Ansatz im QM (Muckenheim) 

  • Einordnung des Themas
  • Nutzen der Risikobetrachtung im Labor
  • Anforderungen der DIN EN ISO /IEC 17025:2018 - Plicht oder Kür?
  • „Freihändiger“ Risikoansatz – Fluch oder Segen?
  • Häufige Ansätze / Methoden zur Betrachtung von Risiken und Chancen 
  • Risikobasierte Entscheidungen im Managementreview
  • Erfahrungen in der Umsetzung und Anwendung von Verfahren zur Risiko- und Chancenbetrachtung

16:15 Uhr: Diskussion des Vortrags von Herrn Muckenheim

17:30 Uhr: Ende des ersten Veranstaltungstages 


 

Tag 2: 11.09.2020


09:30 Uhr: Konformitätsbewertung und Entscheidungsregel (Loock)

  • Was bedeutet eine Konformitätsbewertung?
  • Was beinhaltet eine Entscheidungsregel?
  • Wie wird die Messunsicherheit berücksichtigt?
  • Welche Kundenvereinbarungen sind notwendig?
  • Welche Anforderungen gelten für Ergebnisberichte?

10:15 Uhr: Diskussion des Vortrags von Frau Loock

10:30 Uhr: 15 min Pause

10:45 Uhr: Kompetenzentwicklung und Kompetenzmanagement (Muckenheim)

  • Kompetenzmanagement als Säule des Wissensmanagements
  • Kompetenzprofile für Aufgaben, Funktionen und Prozesse
  • Richtige Kompetenz an der richtigen Stelle
  • Ungeahnte Potenziale, heimliche Kompetenzen
  • Erhebung von Kompetenzprofilen beim Personal
  • Prüf- und Kalibrierkompetenz
  • Kompetenzstufen
  • Fachkompetenz
  • Kompetenzen als Selbstorganisationsfähigkeiten
  • KODE-Modell von John Erpenbeck und Volker Heyse

11:30 Uhr: Diskussion des Vortrags von Herrn Muckenheim

11:45 Uhr: 15 min Pause

12:00 Uhr: Unparteilichkeit und Vertraulichkeit (Kolb)

  • Unparteilichkeit und Unabhängigkeit
  • Persönliche Kontakte als Risikoquelle
  • Wirtschaftliche Interessen als Risikoquelle
  • Identifizierung der interessierten Gruppen
  • Stolperfallen im Akkreditierungsaudit
  • Praxisbeispiele: was geht und was nicht

12:45 Uhr: Diskussion des Vortrags 

13:00 Uhr: 60 min Mittagspause

14:00 Uhr: Das neue DAkkS-Regelwerk – was ändert sich? (Loock)

  • Wie ist die neue Struktur?
  • Welche neuen Begriffe werden verwendet?
  • Was sind die regulatorischen Vorgaben?
  • Wer muss was anwenden bzw. umsetzen? 

14:45 Uhr: Diskussion des Vortrags von Frau Loock

15:00 Uhr: 15 min Pause

15:15 Uhr: Managementbewertung - wie sag ich es meinem Chef? (Kolb)

  • Was gehört in die Managementbewertung?
  • Wer erstellt sie wann?
  • Was muss die Leitung machen und nicht der QMB?
  • Ziele und Maßnahmen
  • Bekanntmachung und Kommunikation
  • Umsetzung und Kontrolle

15:45 Uhr: Diskussion des Vortrags

16:15 UhrEnde der Veranstaltung


Referenten

Dr. Florian H. H. Brill
Geschäftsführender Gesellschafter